Happy Herbst

Wenn wir ehrlich sind, ist der Herbst doch gar nicht das Problem. Der kann gar nichts dafür, dass wir gerade mal wieder so richtig schlecht drauf sind. Er war einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Ja, ich gebe zu die Nummer mit dem grauen Himmel und der gemeinen Kälte vorweg hätte er sich echt sparen können. Klassischer Anfängerfehler. Aber ansonsten hat er sich sogar richtig Mühe gegeben. Mal wieder in Perfektion mit den Rottönen gespielt und die Luft ganz klar gezaubert.

Happy Herbst Bild 2 Happy Herbst Bild 1

Man kann sagen, was die Jahreszeiten angeht sind wir generell sehr undankbar. Gerade das Wetter ist dabei ja eigentlich immer doof. Zu warm, zu kalt, zu windig, zu sonnig, zu viel Schnee, zu wenig Schnee, doofer Schnee. Man kann es uns nie recht machen. Und der Herbst ist ein wenig das arme Kind, das nach dem Klassenbesten nach vorne muss um seinen Technikbaukasten zu präsentieren. Der arme hat einfach keine Chance. Der Streber vor ihm hat es mal wieder einfach gerockt. Was soll man da noch gegenhalten können?

Dabei ist der Herbst so viel entspannter als der Sommer. Wir haben keinen Stress mehr jeden Sonnenstrahl zu nutzen und spüren nicht den Zwang so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen. Die Bikini-Figur können wir mal kurz aus den Augen verlieren und dafür ganz entspannt in den Kuschelmodus wechseln. Klingt doch eigentlich nicht schlecht oder? Und wenn ihr noch Inspiration braucht, was ihr mit der kommenden Zeit anfangen sollt, bittesehr, eine Liste mit Herbstglück-Garanten nur für euch:

10 Tipps für gute Laune im Herbst

  1. Endlich mal wieder Zeit nehmen für gute Bücher und von einer Geschichte in die nächste springen. Zum Beispiel mit „Die unendliche Geschichte“ in Kindheitserinnerungen schwelgen und dabei eine heiße Schokolade trinken.
  2. Familie oder Freunde schnappen und durch die bunte Herbstlandschaft spazieren gehen.
  3. Ab in die Badewanne und umgeben von ganz viel Schaum einem spannenden Hörbuch lauschen bis man schrumpelig ist.
  4. Die ersten Sonnenstrahlen nutzen und den Tag mit entpannenden Yoga-Übungen beginnen. Abgabetermin? Vortrag? Pah, mir doch egal.
  5. Die ersten Plätzchen backen und mit Freunden und Kollegen teilen.
  6. Dick anziehen und dann mit dem Fahrrad eine Tour durch die Nachbarschaft machen. Handy bleibt zuhause, mal verfahren ist ausdrücklich erwünscht!
  7. Stricken? Gitarre spielen lernen? Endlich mal dieses eine Hobby ausprobieren, das man schon immer mal testen wollte.
  8. Liebe Menschen zum Kochen einladen und gemeinsam einen tollen Braten zaubern. Mit Klößen und Rotkohl und allem, was dazu gehört.
  9. Endlich beginnt die Eislauf-Saison. Ab in die Schlittschuhe und dann fleißig an der Bande entlang hangeln und versuchen nicht hinzufallen. Zur Belohnung gibt es Glühwein…
  10. Mal den Sonntag lang nicht das Bett verlassen und einen Serienmarathon veranstalten. Mit Frühstück im Bett kann man eh nie etwas falsch machen. 😉

Das ist praktisch meine To-Do-Liste für die nächsten Wochen. Ich glaube so schnell wird die Herbst-Zeit noch nie verflogen sein wie in diesem Jahr… Habt ihr auch schöne Ideen, wie man die dunkler werdenden Tage sinnvoll nutzen kann? Schreibt mir gerne in den Kommentaren, ich bin gespannt auf eure Ideen!

Alles Liebe,
eure Anni

0 Comments
Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *