Zimtsterne – Rezept für meine Last Minute Super-Kekse

Zimtstern, o Zimtstern, du zart knusprigster Keks unter den Weihnachtsplätzchen! Wenn du in meinem Ofen liegst, erfüllt dein lieblicher Duft alle Räume und die Vorfreude auf dich ist einfach riesig! Wie du so außen knusprig und innen zart mit Zimt und Mandeln auf meiner Zunge schmilzt, erfüllst du mich mit Keksglücksgefühlen und schickst mich in den Plätzchenrausch. Ich danke dir!

Meine ultimativen Zimtsterne

Ja, ich mag Zimtsterne. Aber Zimtstern ist nicht gleich Zimtstern und da ich viele Sorten nicht essen kann, da ich gegen Walnuss und co. allergisch bin, freue ich mich jedes Jahr am meisten über meine selbst gemachten Plätzchen. Heute will ich euch mein Rezept dafür verraten.

Zimtsterne, die nicht sternenstaubtrocken, sondern saftig zart und knusprig sind. Na, mache ich euch schon Appetit? Sehr gut, denn diese Kekse könnt ihr mit wenigen Zutaten noch schnell vor Weihnachten zaubern und verschenken. Oder ihr esst sie einfach zwischen den Feiertagen. Oder bei der nächsten Sommerfeier. Warum eigentlich Kekse immer nur im Dezember backen? Viel zu schade für die kleinen Plätzchen…

Leckere Zimtsterne Rezept Leckere Zimtsterne Rezept Leckere Zimtsterne Rezept

Das Zimtsterne-Rezept

Zutaten (ca. 4 Backbleche voll):
3 Eier (M)
300g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 TL Zimt
600g gemahlene Mandeln
80g Mehl

Für den Guss:
3 Eiweiß (M)
ca. 375g Puderzucker

Zubereitung:
Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillinzucker schön schaumig schlagen (danke, liebe Küchenmaschine!) und dann Zimt, Mandeln und Mehl unterrühren. Anschließend rollt ihr den Teig etwa 5mm dick aus. Achtung! Der Teig ist sehr klebrig und benötigt viel Mehl in der Verarbeitung, damit ihr vernünftig damit arbeiten könnt. Streut immer mal wieder welches nach und hebt den Teig kurz von der Arbeitsfläche um zu prüfen, ob er noch irgendwo festklebt. Dann könnt ihr Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. In der Regel erhalte ich mit diesem Rezept um die vier Bleche voller Zimtsterne.

Nun müsst ihr das Eiweiß steif schlagen und anschließend den Puderzucker unterheben, bis ein cremiger, leuchtend weißer Guss entstanden ist. Er sollte nicht zu flüssig sein, sonst läuft er euch von den Keksen. Im letzten Schritt dann bestreicht ihr die Kekse mit dem weißen Guss, bevor sie bei 150 Grad Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen kommen. Nach circa 10 bis 15 Minuten können die Zimtsterne aus dem Ofen. Der Guss sollte einen leicht beigen Ton angenommen haben, dann sind sie perfekt. Hebt sie anschließend noch warm mit einem Tortenheber vom Blech. Die Kekse sind unten sehr klebrig und lassen sich so noch gut vom Backpapier entfernen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe,
eure Anni

0 Comments
Sei der Erste, der einen Kommentar hinterlässt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *